• Nareia siegt unter Rebecca Danz

Dortmund: Sieg auf Nareia

Zwei Ritte waren es heute in Dortmund, nachdem ich gestern schon von Trainerin Isabell Kreger informiert wurde, Texas Scramble ist heute Nichtstarter wegen einer kleineren Blessur. Im Grunde bin ich über den Nichtstart von Texas sogar froh, er hat sich die Auszeit am richtigen Tag geholt ;-), denn die Bodenverhältnisse waren heute einfach ein Lotteriespiel, und Texas hätte dieser Boden überhaupt nicht behagt.

Als ich diese Woche den Anruf von Besitzer Rene Schröder erhielt, ob ich sein Leichtgewicht Nareia im Ausgleich III reiten kann, habe ich gerne zugesagt. Ich bin noch nie für ihn als Besitzer in den Sattel gestiegen, aber es hat mich vor allem gefreut, das er sich an mich erinnernt hat durch meine Ritte früher für Uwe Stoltefuß, bei dem er damals Besitzer am Stall war. Man macht sich dann mal so schlau über das Pferd, und heute morgen habe ich noch gesagt, als ich sah Boden schwer, die sollte gut laufen und das können, denn die hat vor einem Jahr auf tiefer Bahn in Straßburg gewonnen. So stieg ich dann heute auch das erste Mal für Trainer John Warren in den Sattel, und ich muss sagen, die Order war klar, er hat mir auch Spielraum gelassen und ich denke das war der Weg, warum das auf der Außenseiterin funktioniert hat. Verstecken ging nicht, irgendwo hinter dem Pferd, keine Chance. Wir mussten notgedrungen von der Spitze aus reiten und uns das Rennen selbst zurechtlegen. Denke, es hat gut hingehauen, alles hat gepasst, der Boden, der Rennverlauf, auch wenn es richtig eng wurde auf der Linie. Fast hätte uns der Favorit noch gestellt, der Pfosten stand richtig, aber den Sieg hat sich die Stute mit einer klasse Leistung verdient.

Für Trainerin Claudia Bothe war ich wieder für Ulandos gebucht, auch hier hatte ich mir Chancen für die vorderen Plätze ausgerechnet. Nur so habe ich den noch nicht erlebt, ich bin ihn bisher alle drei Starts geritten, alles ok. Heute nur am zicken, vom Führring bis auf's Geläuf, an der Startmaschine. Irgendetwas hat ihm heute nicht behagt und so präsentierte er sich auch im Rennen. Auf dem tiefen schweren Boden, den er eigentlich für mich auch kann, zu keinem Zeitpunkt das Pferd, das ich kenne. Mehr als der vorletzte Platz war da nicht drin. Ok, dann musste ich zur Rennleitung, ich dachte noch was soll denn jetzt gewesen sein? Ich habe ihm mit Beginn des Einlaufs zwei mitgegeben, die Rennleitung hat das moniert. Wenn ich das Rennvideo dann gerade sehe, ok im Nachhinein, kann man so sehen, muss man aber nicht ;-)

Video Nareia »      
(08.10.2017)