• Execution siegt unter Rebecca Danz

  • Kinrara siegt unter Rebecca Danz

  • Do it yourself siegt unter Rebecca Danz

Zweibrücken: Sieg auf No Limit

Der Renntag ist gut gelaufen ist, ich hatte vom Papier her nicht die ganz guten, aber auch nicht die ganz schlechten Ritte bekommen. Trotz einem Sieg wurde mein dickstes Ding zum Nichtstarter erklärt, das trübt den ganzen Renntag ein wenig.

Für 2 Ritte hatte mich Trainer Horst Rudolph gebucht, der mir immer eine Chance gibt, wenn sein Stalljockey Hana ;-) nicht da ist. Im ersten Galopprennen des Tages ritt ich für Horst Rudolph No Limit, und ich wusste, das ist kein schlechter Ritt. Für mich kamen hier nur 3 Pferde für den Sieg in Betracht, da wollte ich ein ernstes Wörtchen vorne mitreden. Hat funktioniert, die Order vom Trainer lies sich perfekt umsetzen. Im ersten Bogen, die flogen alle nach außen ;-) und wir kamen schon in Front. Fabian kam auf Zarrentin im Schlußbogen an uns dran und wollte sich verabschieden. Er war kurz in Front, aber ich hatte immer noch was in der Hand, No Limit hat gekämpft wie eine Löwin und sich das Rennen zurück geholt. Lieber Horst, mich hat gefreut, dass ich Hana gut vertreten habe. Meiner Kollegin Hana auch ein Dank, die ist immer nett und ich liebe es wenn Sie sagt: Schummmmmmiiiiiiiii ... warst heute nicht da, denke hab Dich gut vertreten ;-)

Auch Ahamera ritt ich für Horst Rudolph, die ist heute klar an dem festem Boden gescheitert, hat sich trotzdem mit dem 5. Platz noch das letzte Platzgeld geholt.

Scorpio ritt ich für Trainer Jürgen Müller, der als längster Außenseiter im Rennen stand. Bis zum Schlußbogen ging Scorpio eigentlich richtig gut, dann war der Tank ein wenig leer. Ich denke, der Weg war ein wenig zu weit und der ist nicht so schlecht, wie er immer gemacht wird. Was mich ein wenig gewundert hat, der ist auf dem Boden absolut klasse galoppiert, wenn es passt wird der auf jeden Fall dieses Jahr sein Rennen gewinnen.

Mein wohl vom Papier her bester Ritt an diesem Tag hatte ich auf Cashmere Cat für meinen Trainer. Ich weiß, so einfach ist die Stute nicht am Renntag, aber heute war sie ganz anders als sonst. Im Führring bereits aufgeregt, etwas gelegt beim Aufgalopp, dann musste ich an der Startstelle 2 Mal aus dem Sattel. Keiner von der Startmannschaft traute sich an sie dran und bevor ich drin aufsteigen konnte, vom Start verwiesen. Schade.

Video No Limit »      
(21.06.2014)