Jahresrückblick

Ein mehr als schweres Jahr liegt hinter mir, aber nicht nur hinter mir, sondern hinter dem gesamten Galopprennsport.

Wenn ich zurückblicke, möchte ich lieber nur nach vorne schauen, das Jahr ganz schnell abhaken. Denn außer dem 2. Platz in der Gesamtwertung der “Spanischen Amazonen-Meisterschaft” gibt es nicht viel positives zu berichten.

Genau 33 Ritte hatte ich dieses Jahr, obwohl ich immer eine vielbeschäftigte Rennreiterin war. Aufgrund der Corona-Pandemie war der Rennsport eingeschränkt, es gab fast keine Doppel-Renntage, dann kam die Auswiege-Erlaubnis wegen Corona. Allein diese Erlaubnis hat mich als Leichtgewichtsreiterin ca. 40 Ritte gekostet. Jeder weiß, alte Erfolge zählen nichts und so ist man halt danach erstmal außen vor.

Also als Fazit bleibt: Es war ein frustrierendes Jahr für mich. Trotzdem stehe ich jeden Morgen sehr früh auf, mache meine Arbeit am Stall für meinen Trainer, bei Wind und Wetter und ich denke, mein Trainer ist zufrieden mit mir. Das war das zweite positive in diesem Jahr, unser Stall Diana mit Trainer Marcel Weiß. Mein Trainer hat es geschafft, hier ein gutes Team zu formen.

Für 2021 habe ich mir einiges vorgenommen. Ich hoffe auf alte Trainer und Trainerinnen, mit denen ich immer sehr gut zusammengearbeitet habe und das ich im neuen Jahr mal wieder einige Chancen erhalte.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins Jahr 2021, bleibt alle gesund, das ist das Wichtigste!

Eure Rebecca

(27.12.2020)